Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1260) Leguan entwischt

      Schwabach (ots) - Am Freitag, den 06.07.01, gegen 10.15 Uhr
wurde die Polizeiinspektion Hersbruck von einer Anwohnerin der
Nürnberger-Straße 49 in Reichenschwand, Landkreis Nürnberger
Land davon verständigt, dass ihr Leguan entlaufen ist.

    Das ca. 140 cm lange Reptil befand sich am Donnerstag, 05.07.01, in einem Terrarium im Garten des Anwesens. Es brach aus und verschwand spurlos.     Alle durch die Halterin durchgeführten Suchaktionen blieben bislang ohne Erfolg. Das grüne Tier blieb verschwunden. Obwohl der Leguan Vegetarier und normalerweise ungefährlich ist, ist es auf alle Fälle ratsam ihm nicht zu nahe zu kommen oder gar in Bedrängnis zu bringen.     Laut Auskunft der Eigentümerin kann es in solch einem Fall dazu kommen, dass sich das Tier, obwohl es keine Zähne besitzt, fest in seinen «Angreifer» verbeißt oder mit seinem kräftigen Schwanz peitschenhiebähnliche schmerzhafte Schläge austeilt.     Der Leguan lebt bevorzugt auf Bäumen und legt keine weiten Strecken zurück. Ab einer Temperatur von 10 Grad Celsius wird er nahezu bewegungsunfähig .     Sollte er gesehen werden, bitte die Polizei über Notruf 110 oder die Eigentümerin unter der Telefonnummer 09151/866251 verständigen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: