Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2083) Geschäftseinbruch durch Fingerspuren scheint geklärt

Nürnberg (ots) - Ein 16-jähriger Jugendlicher ist durch seine am Tatort vorgefundenen Fingerspuren dringend verdächtig, im August dieses Jahres (2013) in ein Geschäft der Nürnberger Südstadt eingebrochen zu sein. Er legte ein Geständnis ab.

In der Nacht vom 10.08.2013 auf den 11.08.2013 brach ein damals unbekannter Täter in das Geschäft in der Peter-Henlein-Straße ein und entwendete Laptops und Mobiltelefone. Der Vermögensschaden betrug rund 700,-- Euro, der entstandene Sachschaden ca. 550,-- Euro.

Dem Erkennungsdienst der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es seinerzeit, Fingerspuren zu sichern, die nun vor wenigen Tagen dem Beschuldigten zugeordnet werden konnten.

Wegen des Verdachts des schweren Diebstahls wurde ein Ermittlungsverfahren eingleitet. Außerdem prüft das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei weitere, noch unaufgeklärte Einbrüche, für die der Beschuldigte möglicherweise verantwortlich ist. Die Ermittlungen dauern an.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: