Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1974) Unbekannte brachen in Wohnhäuser ein

Dinkelsbühl/Feuchtwangen/Gunzenhausen (ots) - Am gestrigen Mittwochabend (06.11.2013) brachen bislang Unbekannte in Wassertrüdingen und Herrieden (Lkr. Ansbach) sowie in Heidenheim (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) jeweils in ein Wohnhaus ein. Die Kripo Ansbach sucht Zeugen.

In der Zeit von 17:45 Uhr bis 19:45 Uhr hebelten die Gesuchten die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses mit angeschlossener Praxis in der Ostpreußenstraße in Wassertrüdingen auf. Anschließend durchsuchten sie Praxis und Wohnung. Ihnen gelang es so, Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro zu entwenden. Der hierbei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

In der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr war das Ziel von ebenfalls unbekannten Tätern ein freistehendes Einfamilienhaus in der Höfelbeetstraße in Heidenheim. Auch dort wurde sich über die Terrassentür gewaltsam Zutritt verschafft. Der Wert der Beute, ebenfalls Schmuck, beläuft sich auf mehrere Hundert Euro, der Sachschaden auf 150 Euro.

In einem Mehrfamilienhaus am Schrotfeld in Herrieden blieb es beim versuchten Einbruch. Dort wurde der Täter überrascht. Gegen 20:10 Uhr war die Bewohnerin des Hauses gerade beim Fernsehschauen. Plötzlich hörte sie laute Geräusche aus ihrem Schlafzimmer. Beim Öffnen der Tür sah sie noch eine männliche Person, die jedoch sofort daraufhin die Flucht ergriff. Der Einbrecher hatte zuvor das Fliegengitter des dortigen Fensters herausgebrochen und war so ins Haus gelangt. Entwendet wurde nichts, jedoch entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

In allen drei Fällen ermitteln nun die Beamten des Fachkommissariats der Kripo Ansbach wegen Einbruchdiebstahls gegen unbekannt. Wer konnte gestern Abend an den entsprechenden Häusern Verdächtiges feststellen? Wem sind insbesondere unbekannte Fahrzeuge bzw. Personen im Umfeld der Tatobjekte aufgefallen? Hinweise hierzu können rund um die Uhr beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 gegeben werden.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: