Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1961) Mutmaßlicher Wechselbetrüger festgenommen

Hersbruck (ots) - Dank mehrerer Zeugen konnten Beamte der Polizeiinspektion Hersbruck am Samstag (02.11.2013) einen mutmaßlichen Wechselbetrüger und dessen Begleiter festnehmen. Auch ein zweiter Fall scheint mit der Festnahme geklärt.

Gegen 11:50 Uhr betrat der spätere Beschuldigte einen Getränkemarkt und versuchte beim Verkäufer Geld zu wechseln. Dabei führte er ein Bündel mit 10-Euro-Scheinen mit, um diese in 50-Euro-Scheine umzuwechseln. Glücklicherweise ging der Angestellte nicht auf die Bitte ein.

Nur wenig später begab sich der Komplize ebenfalls in den Getränkemarkt und versuchte das Gleiche bei einem weiteren Kassierer. Er übergab wiederum die 10-Euro-Scheine, so dass dieser sie zählen konnte, nahm sie anschließend zurück, um ebenfalls noch mal nachzuzählen, tauschte in diesem Moment allerdings das Geldbündel unbemerkt um und gab dem Angestellten wesentlich weniger Geld zurück. Dies war allerdings dem ersten Kassierer aufgefallen und er zählte das Geld noch einmal nach. Hierbei stellte sich heraus, dass 140 Euro fehlten. Daraufhin verließ der Täter das Geschäft.

Ein aufmerksamer Kunde verfolgte in der Zwischenzeit die beiden "Betrüger" und verständigte die Polizei. Diese nahm beide Männer fest. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass die Tatverdächtigen bereits am Vortag in gleicher Weise in einer Hersbrucker Tankstelle aufgetreten waren. Dabei erbeuteten sie 140 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde von den beiden Beschuldigten (37 und 31 Jahre) eine Sicherheitsleistung in Höhe von 700 Euro eingefordert. Anschließend wurden die Osteuropäer auf freien Fuß gesetzt.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: