Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1944) Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Nürnberg (ots) - Im Stadtgebiet Nürnberg ist am 02.11.2013 ein Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann mittleren Alters, dessen Identität zur Zeit noch nicht geklärt werden konnte, überquerte gegen 23.15 Uhr die Allersberger Straße Höhe Humboldtstraße. Nachdem er die stadteinwärts führende Fahrbahn überquert hatte, überstieg er die Kettenabsperrung auf dem Fahrbahnteiler und wollte die stadtauswärts führende Fahrbahn ebenfalls überqueren. Dabei wurde er von einem BMW 525 erfasst, der von einem 42-Jährigen gesteuert wurde. Der Fußgänger schleuderte durch die Luft, prallte auf die Fahrbahn und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Klinik eingeliefert und anschließend notoperiert werden.

Die Identität des Mannes, der offenbar deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ist noch unklar. Er dürfte zwischen 50 und 55 Jahre alt sein, hat eine kräftige Statur und ist ca. 180 cm groß.

Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen und die Sicherstellung der Oberbekleidung des Fußgängers an. /Peter Schnellinger

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: