Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1873) Räuber schlug zwei Mal zu

Nürnberg (ots) - Ein Unbekannter schlug in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (22./23.10.2013) im Stadtteil Gostenhof einen Mann (32) nieder und raubte ihm seine Geldbörse. Das Opfer zog sich ein "blaues Auge" und ein Hämatom am Kopf zu.

Der 32-Jährige war gegen 01:00 Uhr in der Rothenburger Straße stadteinwärts zu Fuß unterwegs. Kurz nach der Einmündung Heinrichstraße näherte sich von hinten ein Unbekannter und sprach ihn auf Zigaretten an. Noch bevor das spätere Opfer antworten konnte, wurde es bereits niedergeschlagen. Anschließend griff sich der Räuber die Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und flüchtete in Richtung Bertha-von-Suttner-Straße.

Ein Anwohner hörte die Hilferufe des Verletzten und verständigte die Polizei. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung trafen die Beamten den Flüchtigen nicht mehr an. Ein Rettungswagen brachte den Geschädigten zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Beschreibung des Räubers:

20 - 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß, bekleidet mit schwarzem Kapuzen-Oberteil und schwarzer Hose.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken sicherte am Tatort und an der Kleidung des Opfers Spuren, das Fachkommissariat übernahm die weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: