Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1730) Massive Stichverletzung - mutmaßlicher Tatverdächtiger festgenommen

Nürnberg (ots) - Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (51 und 53) am 27.09.2013 im Stadtteil Gostenhof ist der 53-Jährige lebensgefährlich verletzt worden. Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es gegen 11:15 Uhr in der Bärenschanzstraße, Höhe Hausnummer 71, auf dem Gehweg zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern algerischer Herkunft gekommen. Dabei erhielt der 53-Jährige offensichtlich von dem 51-Jährigen einen massiven Stich mit einem Messer. Anschließend flüchtete der Messerstecher.

Ein zufällig vor Ort stehender Rettungswagen mit Sanitätern versorgte das Opfer umgehend. Es wurde in eine Klinik gebracht, dort notoperiert und befindet sich in akuter Lebensgefahr.

Im Zuge sofort eingeleiteter umfangreicher Fahndungsmaßnahmen gelang es einer Streife, den Tatverdächtigen gegen 12:30 Uhr im Bereich des Westbades festzunehmen. Auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser (Klingenlänge ca. 15 cm), konnte bei ihm sichergestellt werden.

Der Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar. Die Vernehmungen müssen mit einem Dolmetscher geführt werden. Entsprechende rechtsmedizinische Untersuchungen sind ebenfalls veranlasst.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: