Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1087) Illegale Beschäftigung und illegaler Aufenthalt

      Nürnberg (ots) - Bei einer Baustellenkontrolle in der
vergangenen Woche wurden im Stadtteil Gostenhof ein 35-jähriger
und ein 41-jähriger Pole bei Fliesenlegearbeiten angetroffen. Da
beide Ausländer weder ein Visum noch eine Arbeitserlaubnis
besaßen, wurden sie zunächst vorläufig festgenommen. Nach
Bezahlung einer Sicherheitsleistung wurde der 35-jährige Pole
ausgewiesen. Gegen den 41-jährigen Polen wurde nach Zahlung
einer Sicherheitsleistung von 3.000 DM Antrag auf Abschiebehaft
gestellt. Gegen den Arbeitgeber, einen 44-Jährigen aus München,
wird ebenfalls Anzeige erstattet. Zudem hat er die Kosten der
Abschiebung zu tragen.

    Ebenfalls vergangene Woche wurde eine 43-jährige Chinesin im Stadtteil Zerzabelshof kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass sie sich illegal in Deutschland aufhält. Nach der Ablehnung ihres Asylantrages 1995 verzog sie zwar zunächst nach Spanien, kehrte aber später ohne gültiges Visum wieder nach Deutschland zurück. Gegen die 43-Jährige wurde Abschiebehaftantrag gestellt.

    Ebenfalls illegal hielt sich ein 32-jähriger Mann aus dem Kongo in Nürnberg auf. Der 32-Jährige wurde letzte Woche zur Abschiebung an seiner Arbeitsstelle in Erlenstegen festgenommen. Wie die Beamten ermitteln konnten, war der Kongolese, um seiner Abschiebung zu entgehen, zeitweise untergetaucht und hatte hierbei auch den Pass eines anderen benutzt. Gegen den 32-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: