Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1721) Helfer nach versuchter räuberischer Erpressung gesucht

Erlangen (ots) - Die Kriminalpolizei Erlangen sucht bislang unbekannte Passanten, die am Samstagabend (21.09.2013) in der Erlanger Innenstadt einem Jugendlichen geholfen haben. Dieser war von drei weiteren Personen angegriffen worden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen die drei Unbekannten den späteren Geschädigten (15 Jahre) in den "Arcaden" angesprochen und sein Handy gefordert haben. Als der Angesprochene dies verweigerte, folgten sie ihm zu Fuß bis zum Neuen Markt in der Nürnberger Straße. In einer dortigen Bushaltestelle kam es nach einem Wortgefecht zu mehreren Schlägen. Durch das Eingreifen mehrerer bislang unbekannter Passanten wurde der Angriff auf den Geschädigten beendet. Auch ein Begleiter des Opfers erhielt möglicherweise einen Faustschlag, als dieser mit einem Fahrrad wegfahren wollte.

Bei dem Angriff wurde der 15-Jährige leicht verletzt. Die Kripo Erlangen ermittelt wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung.

Die drei Angreifer werden wie folgt beschrieben:

Etwa 180 cm groß, zwischen 17 und 18 Jahre alt, zwei werden als kräftig, einer als schlank beschrieben. Ein Täter soll eine rote Jacke und eine schwarze Jogginghose getragen haben.

Die Kriminalpolizei Erlangen bittet nun die aufmerksam gewordenen Passanten, welche helfend eingriffen, sich zu melden. Außerdem werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben. Alle Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: