Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1392) Vorgetäuschter Handtaschenraub

Nürnberg (ots) - Wie mit Pressemitteilung 1254 berichtet, zeigte eine 20-Jährige am Montag, 22.07.2013, den Raub ihrer Handtasche in Nürnberg-St.Leonhard an. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen brachten nun allerdings zu Tage, dass die Frau das Verbrechen offenbar vorgetäuscht hat.

Das vermeintliche Raubopfer hatte behauptet, dass ein Unbekannter sie frühmorgens auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufcenters an der Schwabacher Straße geschlagen und beraubt hätte.

Bei den folgenden Befragungen durch das zuständige Fachkommissariat stießen die Kripobeamten jedoch auf einige Ungereimtheiten und es erhärtete sich zunehmend der Verdacht, dass die Straftat vorgetäuscht war. Dem Vorwurf zum Trotz beharrte die Frau zunächst auf ihrer Aussage; nunmehr kam sie aber zur Kripo und legte ein Geständnis ab, dass sie den Handtaschenraub erfunden hat.

Nunmehr wird sie selbst als Beschuldigte geführt.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: