Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1388) Brandstiftung in Tiefgarage - Tatverdächtiger in Haft

Nürnberg (ots) - Wie berichtet (Meldung Nr. 1345 vom 02.08.2013), brannte am Mittwoch (31.07.2013) in einer Tiefgarage in Nürnberg-Zerzabelshof ein Pkw ab. Noch am selben Abend brannte im gleichen Anwesen ein dort abgestellter Kleidersack. Ein Tatverdächtiger (35) kam in Untersuchungshaft.

Gegen 04:30 Uhr wurde dem Hausmeister das Feuer in der Tiefgarage im Steibweg mitgeteilt. Als der Beschäftigte am Brandort ankam, hatte die automatische Löschanlage die Flammen bereits gelöscht. Der BMW brannte komplett aus. Verletzt wurde niemand.

Den Ermittlungen der Nürnberger Brandfahnder zur Folge war das Fahrzeug von zunächst unbekanntem Täter angezündet worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Ein im gleichen Anwesen im Treppenhaus zum Keller abgestellter Kleidersack brannte gegen 21:00 Uhr. Die dabei entstandene Rauchentwicklung breitete sich im kompletten Treppenhaus bis hin zum Dachgeschoss aus. Die Feuerwehr Nürnberg löschte den Brandherd ab. Zwei Anwohner (20 u. 56 Jahre) kamen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation mit dem Rettungsdienst in eine Klinik.

Am Samstagabend (03.08.2013) stellte sich ein 35-jähriger Nürnberger bei der Polizei und räumte ein, sowohl den BMW als auch den Kleidersack angezündet zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde er tags darauf einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung und Körperverletzung wurde eingeleitet.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: