Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1285) Schiffsunglück am Main-Donau-Kanal - keine Verletzten

Nürnberg (ots) - Heute Morgen (26.07.2013) ereignete sich am Main-Donau-Kanal in Nürnberg ein Schiffsunglück mit geringem Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Ein Fahrgastkabinenschiff (FGKS) musste auf dem Weg von Basel nach Wien gegen 05:30 Uhr vor der Schleuse "Nürnberg" wegen einer anderen Schiffsschleusung warten. Dazu lag das Schiff unterhalb der Eisenbahnbrücke auf Höhe der Südwesttangente, im Bereich der AS Schweinau, seitlich im Wasser.

Durch den entstandenen Schleusungsschwall des vor ihm geschleusten Schiffes berührte das FGKS achtern (hinteres Drittel des Hecks) mit den Decksaufbauten die Eisenbahnbrücke. Deckbestuhlung, Sonnensegel sowie Geländer wurden dadurch beschädigt. Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt nicht dort auf.

Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit ca. 5.000,-- Euro angegeben. Die Brücke wies nach einer ersten Inaugenscheinnahme nur ein paar Kratzer auf.

Nach Aufnahme des Unglücks durch Beamte der Wasserschutzpolizei Nürnberg durfte der 33-jährige Schiffsführer die Fahrt Richtung Wien fortsetzen. Der allgemeine Schiffsverkehr war nicht beeinträchtigt.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: