Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1028) Widerstand nach Pöbeleien

Nürnberg (ots) - Ein 33-jähriger Nürnberger leistete gestern Abend (15.06.2013) bei seiner Festnahme einer Streife der PI Nürnberg-West erheblichen Widerstand. Zwei Beamte verletzten sich dabei.

Gegen 20:45 Uhr erreichten mehrere Anrufe die Polizei, weil der 33-Jährige im Bereich des Westparks Passanten massiv anpöbele. Als die Streife eintraf, beleidigte der Beschuldigte die Beamten in unflätigstem Ton und aggressiver Gestik. Zudem warf er eine Bierdose sowie seinen mit weiteren Dosen gefüllten Rucksack nach den Polizisten. Auf Grund dessen erfolgte unter Anwendung unmittelbaren Zwanges die Festnahme.

Der erheblich Betrunkene (mehr als 2,5 Promille zeigte ein Alkoholtest) randalierte im Streifenwagen weiter. Wiederum unter Anwendung unmittelbaren Zwanges gelang es letztlich, ihn aus dem Dienstfahrzeug zu ziehen und unter erheblicher Mühe in den Haftraum der PI Nürnberg-West zu verbringen. Durch die aggressiven Widerstandshandlungen des 33-Jährigen verletzten sich die eingesetzten Beamten, blieben jedoch dienstfähig. Zudem beschädigte der Beschuldigte ein Diensthemd sowie eine Funkgerätehalterung.

Wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erfolgte Anzeige.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: