Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (914) Lebensgefahr nach Gerüststurz

Nürnberg (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt gestern Vormittag (28.05.2013) in Nürnberg-Laufamholz ein 59-jähriger Arbeiter, als er von einem Gerüst stürzte. Die Kripo Nürnberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Mann war kurz vor 10:00 Uhr auf dem Gerüst in einer Höhe von ca. 10 Metern unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache den Halt verlor. Er stürzte in die Tiefe auf den Steinboden und zog sich dabei multiple Verletzungen am gesamten Körper zu.

Ein hinzugezogener Notarzt versorgte den Schwerverletzten vor Ort und veranlasste den Transport in ein Krankenhaus. Dort erfolgte umgehend eine Operation.

Nach ersten Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg waren technische Mängel am aufgestellten Gerüst erkennbar. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: