Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (827) Bewaffneter Überfall auf Spielothek vom 29.04.2001 - hier: Zeugenaufruf und Belohnung

      Nürnberg (ots) - Wie mit OTS-Meldung Nr. 789 vom 29.04.2001
berichtet, erbeutete ein Unbekannter bei einem Überfall auf eine
Spielothek in der Zeltnerstraße in der Nacht vom 28.04.2001 auf
den 29.04.2001 ca. 1.300 DM.

    Als kurz vor 01.00 Uhr die alleine anwesende 44-jährige Angestellte mit der Abrechnung beschäftigt war, betrat ein unmaskierter Mann das Geschäft, bedrohte die Frau mit einer Faustfeuerwaffe und dirigierte sie zur Kasse. Dort forderte er sie auf, das Geld, Hartgeld im Wert von ca. 1.000 DM und etwa 300 DM in Scheinen, in seinen mitgebrachten Rucksack zu tun. Die Überfallene wurde dann angewiesen, sich in einen Nebenraum zu begeben und dort fünf Minuten zu bleiben. Nach Ablauf dieser Zeit verständigte sie die Polizei.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:     ca. 40 Jahre alt, etwa 185 cm groß und schlank. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans, hüftlanger Jacke mit Stehkragen, braunen Bergschuhen und schwarzer Baseballmütze mit heller Aufschrift. Der mitgeführte schwarze Rucksack war mit beigen Nähten versehen. Der Mann sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

    Nach den bisherigen Ermittlungen dürften sich zur Tatzeit drei Frauen vor der Spielothek aufgehalten haben, die eventuell den Täter gesehen haben könnten. Diese Frauen werden gebeten, sich mit der Kripo Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-2777 in Verbindung zu setzen.

    Weiterhin wurde in Tatortnähe ein schwarzes Damenfahrrad mit 5-Gang-Schaltung, schwarzem Gepäckträger und 26-Zoll-Reifen entwendet. Die Polizei geht davon aus, dass es durch den Täter benutzt wurde bzw. sich noch in seinem Besitz befindet. Wer kann Hinweise zu diesem Fahrrad geben, wo wurde es aufgefunden bzw. in welchem Besitz befindet sich das Fahrrad?

    Hinweise bitte an die Kripo Nürnberg unter o. g. Telefonnummer.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wurde von privater Seite unter Ausschluss des Rechtsweges eine Belohnung in Höhe von 500 DM ausgesetzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: