Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (766) Fahndungsaufruf und Bildfahndung i. S.Juweliergeschäftsüberfall am 23.04.2001

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet, überfielen am Montag,
23.04.2001, gegen 10.30 Uhr, zwei bewaffnete Männer ein
Juweliergeschäft in der Königstraße in Nürnberg. Sie forderten
vom Personal, dass Schmuckvitrinen bzw. die Schaufensterauslage
geöffnet werden. Zur Untermauerung ihres Verlangens schossen sie
mehrmals. Da sich die Schmuckbehältnisse nicht sofort öffnen
ließen, nahmen sie einer Kundin 2.100 DM Bargeld vom Tresen weg
und flüchteten dann in Richtung U-Bahnverteilergeschoss
Lorenzkirche.

    Zur Tatzeit trugen die beiden Räuber jeweils auffällige und fast neuwertige beige, lange, zweireihige Trenchcoats mit breiten Krägen und breiten Revers der Marken Jupiter bzw. Henry Morell. Sie trugen ferner beide farblich dazu passende Hüte, und zwar einen Fischer-Hut der Marke Nike und einen Globetrotter-Hut der Marke Marfry & Company.

    Auf ihrer Flucht zogen die Räuber die Mäntel aus und warfen sie zusammen mit den Hüten weg. Sie wurden danach folgendermaßen beschrieben:

    1. 25 - 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, kurze, dunkelblonde Haare mit Geheimratsecken. Er war bekleidet mit einer schwarzen hüftlangen Lederjacke, einem blauen T-Shirt, blauer Jeans und schwarzen Halbschuhen.     2. 20 - 25 Jahre alt, 175 - 180 cm groß, schlank, kurze, mittelblonde Haare. Er trug eine blaue Jeans und eine beige Jacke.

    Zur Klärung des Verbrechens bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe.

    - Wer hat die beiden Männer, die auffällige Trenchcoats und Hüte trugen, vor der Tat gesehen? Evtl. stiegen sie aus einem Fahrzeug bzw. verließen ein Anwesen.     - Wer weiß, wo die Mäntel und Hüte gekauft wurden - vielleicht erinnert sich sogar eine Verkäuferin an die beiden Männer als Kunden.     - Wem sind die beiden Männer, nachdem sie ihre Mäntel ausgezogen hatten, aufgefallen? - Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

    Mitteilungen bitte an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-2777.

    Für Hinweise, die zur Aufklärung des Überfalls führen, wurden vom Bayerischen Landeskriminalamt 3.000 DM ausgelobt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

    Anmerkung: Die Bilder zeigen die von den Räubern getragenen Mäntel und Hüte.     Nachdem die sichergestellten Kleidungsstücke auf Spuren hin untersucht werden, ist es nicht möglich, sie im Original zu fotografieren.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: