Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (511) Landesweite Lkw-/und Omnibuskontrollen

      Nürnberg (ots) - Im Rahmen eines «landesweiten
Kontrolltages» am 15.03.2001 beteiligte sich auch die
mittelfränkische Polizei, insbesondere durch Kontrollen auf den
Autobahnen an der Verkehrsüberwachung. An mehr als 70
verschiedenen Kontrollstellen im gesamten mittelfränkischen
Bereich wurden 1.354 Lkw und 37 Omnibusse kontrolliert. Davon
musste die Polizei insgesamt 327 Lkw-Fahrer und einen
Omnibusfahrer beanstanden. Insgesamt wurden 336 Verstöße
festgestellt, davon 95 Geschwindigkeitsüberschreitungen, 68
Verstöße gegen Sozialvorschriften (z. B. Nichteinhalten der
Tageslenkzeit und Ruhezeit usw.), 17 Verstöße gegen die
Ladungssicherheit und es wurden bei 25 Fahrzeugen technische
Mängel festgestellt. Unter den kontrollierten Lkw befanden sich
auch 44 Gefahrguttransporte. Erfreulicherweise musste hier nur
ein Fahrzeugführer wegen mangelnder Ladungssicherung
beantstandet werden. Bei den restlichen 43 kontrollierten
Fahrzeugen wurden keine Mängel festgestellt.

    Im Raum Nürnberg wurde an 7 Orten kontrolliert und hierbei 128 Lkw und 24 Omnibusse überprüft. Bei den kontrollierten Omnibusfahrern im Raum Nürnberg wurden keine Verstöße festgestellt, bei den Lkw-Fahrern mussten 26 Fahrer mit insgesamt 34 Verstößen beanstandet werden. In vier Fällen war die nicht eingehaltene Geschwindigkeit der Grund für die Beanstandung, 8 Mal wurden die Sozialvorschriften nicht eingehalten; die Ladung war in 9 Fällen mangelhaft und 2 Fahrzeuge mit sonstigen technischen Mängeln wurden kontrolliert. Lediglich ein Lkw-Fahrer war mit ca. 0,6 Promille alkoholisiert. Weiterhin fiel ein polnischer Beifahrer auf, der ohne die erforderliche Aufenthaltserlaubnis unterwegs war.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: