Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (714) Vierzigmal unberechtigt abgehoben - Tatverdächtiger ermittelt

Gunzenhausen (ots) - Wie gestern (24.04.2012) mit Meldung 708 berichtet, bediente sich ein bis dahin Unbekannter im Raum Gunzenhausen insgesamt vierzigmal am Bankkonto einer jungen Frau. Bereits gestern konnte ein 33-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Vorgestern (23.04.2012) hatte die 24-Jährige Strafanzeige bei der zuständigen Polizeiinspektion Gunzenhausen erstattet, da ein Unbekannter ihre Bankkarte entwendet hatte. Anschließend hob dieser dann über einen Zeitraum von vier Wochen hinweg an Bankautomaten in und um Gunzenhausen insgesamt über 7.500 Euro vom Konto der jungen Frau ab.

Die umgehend durchgeführten Recherchen der Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Gunzenhausen führten schnell auf die Spur eines jungen Mannes aus dem Landkreis Ansbach. Der 33-Jährige gestand bereits gestern die Bankkarte entwendet und damit die unberechtigten Barabhebungen durchgeführt zu haben.

Gegen ihn leiteten die Beamten aus der Altmühlstadt ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Betrugs ein.

Robert Schmitt/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: