Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (693) Bengalfeuer angezündet - Festnahme

Nürnberg (ots) - Im Nachgang der Bundesligabegegnung 1. FC Nürnberg gegen den Hamburger SV am 21.04.2012 konnten die Einsatzkräfte der Polizei zwei Gästefans festnehmen, die im Gästeblock Bengalfackeln gezündet hatten. Dabei kam es zu Widerstandshandlungen.

Während der Bundesligabegegnung hatte die Einsatzleitung der Polizei beobachtet, wie im Fanblock mehrere Personen Bengalfeuer abbrannten. Mit Hilfe der Videoüberwachung gelang es zwei dieser Zündler noch während des Spiels zu identifizieren. Bei dem Versuch diese unmittelbar nach Beendigung der Fußballbegegnung (ca. 17:15 Uhr) festzunehmen, solidarisierten sich mehrere Gästefans mit den beiden Tatverdächtigen an der Rückseite des Fanblocks und griffen die Einsatzkräfte an. Dabei wurde ein Einsatzfahrzeug mit Fußtritten beschädigt. Außerdem sprühten die Gästefans mehrfach mit Pfefferspray gegen die Einsatzkräfte. Ein Beamter erlitt durch eine Plastikstange eine mehrere Zentimeter lange Platzwunde an der Wange und musste ambulant behandelt werden. Weitere acht Einsatzkräfte erlitten durch den Pfeffersprayangriff ebenfalls Verletzungen.

Nach Anwendung unmittelbaren Zwangs gelang es schließlich die Zündler sowie den Sachbeschädiger (zwei Männer, 23 und 32 Jahre, sowie eine 19-jährige Frau) vorläufig festzunehmen. Gegen das Trio, sowie gegen weitere, namentlich noch nicht bekannte, Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nahezu zeitgleich bahnte sich im Bereich des Max-Morlock-Platzes eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Angehörigen beider Fanlager an. Polizeikräfte trennten die beiden Gruppen und drängten sie ab. Dabei wurde ein Beamter durch einen Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Gegen den Angreifer wird ebenfalls ermittelt.

Peter Schnellinger/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: