Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (573) Kennzeichenanbringung "verwechselt" - Anzeige

Stein (ots) - Beamte der PI Stein kontrollierten heute Morgen (30.03.2012) auf der Bundesstraße 14 einen Lkw, der von einem 42-jährigen Osteuropäer gesteuert wurde. Wie sich herausstellte, hatte der Mann bei der Anbringung der Kennzeichen dieselben "verwechselt".

Der Lkw, der mit sog. "roten Überführungskennzeichen" ausgestattet war, hatte als Ladung einen Klein-Lkw auf der Fläche. Wie sich nun bei der Kontrolle herausstellte, war die Zugmaschine nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Der Fahrer hatte deshalb kurzerhand die für den aufgeladenen Lkw zugeteilten Kennzeichen abmontiert und an seinen Lkw geschraubt.

Nun wurde er wegen Urkundenfälschung, Verstößen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung sowie verkehrsrechtlicher Ordnungswidrigkeiten (Fahrens ohne Zulassung) angezeigt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg musste der Beschuldigte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000,-- Euro hinterlegen, um seinen Weg fortsetzen zu können - natürlich nur mit ordnungsgemäßer Zulassung.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: