Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (559) Auffahrunfall auf der BAB 6 - halbseitige Sperrung

Heilsbronn (ots) - Heute Morgen (29.03.), gegen 05.20 Uhr, fuhr ein Lkw-Fahrer auf ein Pkw-Gespann zwischen Lichtenau und Neuendettelsau auf. Hierbei wurden vier Personen verletzt.

Der Pkw mit Anhänger, beladen mit einem weiteren Pkw, fuhr von einem Parkplatz aus auf die BAB 6 in Fahrtrichtung Osten auf. Wenige hundert Meter weiter fuhr dann ein tschechischer Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine auf das Gespann auf. Hierbei wurde der Anhänger von dem ihn ziehenden Pkw getrennt und gegen die Mittelleitschutzplanke geschleudert. Der Pkw selbst kam auf dem Dach am rechten Fahrbahnrand zum Liegen. Die vier männlichen bulgarischen Insassen wurden hierbei verletzt, darunter eine Person schwer. Der 33-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine blieb unverletzt.

Die BAB 6 war aufgrund dieses Verkehrsunfalls in der Zeit zwischen 05.30 Uhr und 07.15 Uhr in Fahrtrichtung Osten komplett für den Verkehr gesperrt. Derzeit ist die linke Spur wieder für den Verkehr freigegeben. Wie lange die Bergungsarbeiten noch andauern, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000 Euro.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: