Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (555) Nach Verkehrsunfall geflüchtet - Festnahme

Nürnberg (ots) - Ein 17-jähriger Nürnberger wurde heute (28.03.2012) in den frühen Morgenstunden festgenommen, nachdem er in Nürnberg-Langwasser nach einem Verkehrsunfall geflüchtet war. Eine Person wurde verletzt.

Gegen 01:30 Uhr war der junge Mann zusammen mit einem Bekannten in der Giesbertsstraße unterwegs, als er in einer Kurve mit seinem BMW wegen überhöhter Geschwindigkeit - so die Ermittlungen der VPI Nürnberg - nach links von der Fahrbahn abkam und insgesamt drei geparkte Fahrzeuge zusammenschob. Dabei wurde sein Beifahrer leicht verletzt.

Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern fuhr er weiter. Wenig später allerdings nahm ihn die Polizei fest.

Der 17-Jährige stand unter Alkoholeinwirkung. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet. Zudem besaß er einen Führerschein, der ihm das Fahren nur mit Begleitung erlaubte. Sein Mitfahrer war nicht als Begleiter im Sinne des Gesetzes eingetragen.

Der durch die Kollisionen entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000,-- Euro.

Wegen Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit im Verkehr, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie weiterer straf- und verkehrsrechtlicher Verstöße wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: