Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (488) Fahrzeug-Scheiben eingeschlagen - Festnahme

Fürth (ots) - Gezielte Überwachungsmaßnahmen in enger Zusammenarbeit zwischen der Fürther Kriminalpolizei und der örtlich zuständigen Inspektion führten am frühen Morgen des 18.03.2012 zur Festnahme eines 26-jährigen Tatverdächtigen. Ihm wird zur Last gelegt, mindestens sechs Fahrzeuge in einer Nacht aufgebrochen zu haben.

In den vergangenen Wochen verzeichnete die Fürther Inspektion eine Zunahme von Pkw-Aufbrüchen in der Südstadt. In der Folge wurden gezielte Überwachungsmaßnahmen getätigt, die am frühen Sonntagmorgen zur Festnahme eines Tatverdächtigen führten. Gegen 04.00 Uhr vernahmen die Beamten in der Fürther Karolinenstraße das Klirren einer Scheibe und konnten noch in einem Lkw sitzend einen 26-jährigen, zurzeit in Nürnberg wohnhaften Mann, festnehmen. Bei der körperlichen Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem eine hochwertige Sonnenbrille und mehrere elektronische Kleingeräte auf, die weiteren Aufbrüchen in der Karolinenstraße und der Gebhardtstraße in dieser Nacht zugeordnet werden konnten.

Insgesamt werden dem Tatverdächtigen sechs Aufbrüche zur Last gelegt. In fünf Fällen wurde ein Lkw, in einem Fall ein Pkw angegangen. Der Tatverdächtige schlug dabei jeweils eine Seitenscheibe ein und entwendete aufgefundene Gegenstände aus dem Innenraum. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Der Beschuldigte, der zur Tatzeit einen Atemalkoholwert von mehr als 1,5 Promille aufwies, wurde festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Er muss sich nun wegen schweren Diebstahls in mehreren Fällen verantworten. Zurzeit prüft das Fachkommissariat der Fürther Kriminalpolizei, ob der 26-Jährige noch für weitere in der Vergangenheit stattgefundene Lkw- und Pkw-Aufbrüche verantwortlich zeichnet.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: