Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (413) Überfall auf Supermarkt - hier: Bildveröffentlichung

Burgoberbach 2

Mittelfranken (ots) - Wie mit Meldung Nr. 392 und 398 berichtet, überfiel am Abend des 05.03.2012 ein bislang unbekannter Mann die Filiale eines Supermarktes in Burgoberbach (Lkr. Ansbach) und gab im Anschluss mehrere Schüsse ab. Nach den ersten Ermittlungen ergeben sich Parallelen zu einem Raubüberfall in Baden-Württemberg.

Wie mehrfach berichtet, hatte ein Unbekannter gegen 19:00 Uhr den Verbrauchermarkt "Im Hermannshof" betreten und unter Vorhalt zweier Schusswaffen Bargeld von der Kassiererin gefordert. Mit einer Beute von mehreren hundert Euro flüchtete er anschließend zu Fuß. Auf den Parkplatz des Supermarktes gab der/die Gesuchte auf in einem Pkw sitzenden Passanten mehrere Schüsse ab.

Wie die Recherchen der Ermittlungskommission "Hermannshof" der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach zwischenzeitlich ergaben, handelt es sich bei der gesuchten Person mit hoher Wahrscheinlichkeit um die gleiche Person, die am 02.02.2012 in Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis - Baden-Württemberg) einen Supermarkt überfallen hatte. Auf der Videoüberwachungsanlage dort wurde die verdächtige Person videografiert (siehe Bildveröffentlichung). Zur Beschreibung der gesuchten Person:

Ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank mit schmalen Schultern. Die Person trug dunkle, zu einem Pferdeschwanz zusammen gebundene Haare und hatte dunkle Augen. Auffällig waren mit einem Lidstrich geschminkte Augen. Die Person sprach Deutsch ohne Akzent und hatte eine männliche Stimme. Bekleidet war die Person in Burgoberbach zur Tatzeit mit einem dunklen Baseballcap, einer dunklen Lederjacke und einer Jeanshose. Der Mund und Nasenbereich wurde durch ein Tuch verdeckt.

Anlage: Bild der gesuchten Person vom Raubüberfall in Rauenberg (Baden-Württemberg) vor deren Vermummung.

Die Ermittlungskommission fragt: Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person oder kann sonstige Hinweise auf eine(n) mögliche(n) Tatverdächtige(n) geben? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken jederzeit unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 entgegen.

Michael Sporrer/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: