Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (338) Betrunkener Fußgänger verursachte Verkehrsunfall

Nürnberg (ots) - Ein betrunkener Fußgänger war die Ursache eines Auffahrunfalls, der sich am 26.02.2012 auf dem Nürnberger Frankenschnellweg ereignet hatte. Der Mann wurde festgenommen und ausgenüchtert.

Der mit mehr als 2 Promille betrunkene Mann war gegen 03:00 Uhr auf der Fahrbahn in Höhe des Heizkraftwerkes unterwegs. Eine 30-jährige Kraftfahrerin erkannte den torkelnden Mann gerade noch rechtzeitig und bremste ihren Pkw sofort ab. Dadurch fuhr allerdings ein hinter ihr fahrender Audi auf, der von einem 28-Jährigen gesteuert wurde. Alle sechs Insassen der Pkw hatten aber Glück im Unglück: Sie blieben unverletzt.

Der betrunkene Fußgänger versuchte zwar zu flüchten, konnte aber von den Unfallbeteiligten eingeholt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und anderer strafrechtlicher und verkehrsrechtlicher Verstöße angezeigt.

An den zusammengestoßenen Kraftfahrzeugen entstand Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf rund 4.500,-- Euro beläuft.

Die Verkehrspolizei Nürnberg hat den Unfall aufgenommen. Es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Nürnberg-Hafen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: