Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (255) Streit eskalierte - Polizeibeamter verletzt

Fürth (ots) - Ein handfester Beziehungsstreit in der Fürther Westvorstadt führte am 12.02.2012 zur Festnahme eines 48-jährigen Mannes. Bei der Festnahme verletzte sich ein Polizeibeamter und ist zurzeit dienstunfähig.

Kurz vor 21.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Fürth zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Fürther Westvorstadt gerufen. Die 42-jährige Mitteilerin gab an, von ihrem zurzeit zu Besuch in ihrer Wohnung befindlichen Freund geschlagen und gebissen worden zu sein. Vor Ort konnten die Beamten den erheblich alkoholisierten und aggressiven 48-jährigen Besucher antreffen, der, so die Ermittlungen vor Ort, nach der Eskalation eines verbalen Streitgespräches Gegenstände in der Wohnung der Geschädigten umhergeworfen und schließlich auch körperliche Gewalt angewandt hatte.

Der 48-Jährige ging beim Eintreffen der Polizei unvermittelt auf die Beamten los und konnte nur unter Anwendung körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Der Beschuldigte wurde hierbei leicht verletzt und nach Abschluss der Sachbehandlung zur medizinischen Behandlung in eine Klinik gebracht.

Ein 44-jähriger Polizeibeamter der Fürther Inspektion erlitt bei den Widerstandshandlungen Verletzungen an der Hand, so dass dieser bis auf Weiteres dienstunfähig ist.

Einem Atemalkoholtest stimmte der Beschuldigte nicht zu, so dass nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Für die Freundin des 48-Jährigen war zunächst keine ärztliche Versorgung notwendig.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. Ihm wurde zwischenzeitlich ein 14-tägiges Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz zu seiner Freundin eröffnet.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: