Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (261) Größerer Geldbetrag aus Hanseatik-Bank entwendet; hier: Aktueller Ermittlungsstand und Zeugenaufruf

Nürnberg (ots) - Wie mit OTS-Meldung 252 vom 07.02.2001 berichtet, entdeckte gestern früh, 07.02.2001, gegen 06.40 Uhr, eine 28-jährige Reinigungskraft, dass Unbekannte offensichtlich in die Bank eingedrungen waren und das im Tresor befindliche Bargeld entwendet hatten. Die 28-Jährige bemerkte, dass die Tür zum Kassenraum und die Tresortüre offen standen und verständigte die Polizei. Die bislang durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass Unbekannte vermutlich in der Zeit zwischen 19.00 und 20.00 Uhr am 06.02.2001 in die Bank eingedrungen waren, dort einen der beiden Tresore geöffnet und hieraus das Bargeld, ca. 100.000 DM, entwendet hatten. Auch Schubläden und Schränke waren geöffnet und durchsucht worden. An dem Tresor, an der Kassentüre und an dem Eingang zur Bank konnten keinerlei Aufbruchspuren festgestellt werden. Die Kripo Nürnberg bittet Personen, die am 06.02.2001 in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr Beobachtungen sowohl vor der Hanseatik-Bank in der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße als auch in der Bank selbst gemacht haben, sich unter der Telefonnummer (0911) 211-2777 mit der Kripo Nürnberg in Verbindung zu setzen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: