Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (45) Trickdiebe als Schornsteinfeger aufgetreten - Warnhinweise

Nürnberg (ots) - Die Kripo Nürnberg bearbeitet seit 5. Januar 2012 einen versuchten Diebstahl, bei dem zwei unbekannte Männer als Schornsteinfeger aufgetreten sind. Das Duo erbeutete dabei Schmuck in noch unbekannter Höhe.

Die beiden Männer klingelten gegen 10:45 Uhr bei einer Seniorin in der Heidecker Straße in Nürnberg-Eibach. In Schornsteinfegermontur verschafften sie sich Zutritt zu der Wohnung und gaben an, den Kamin überprüfen zu müssen. Während ein Täter die Bewohnerin ablenkte, durchsuchte sein Komplize die Räume nach Bargeld. Dabei wurde er aber von der Rentnerin überrascht. Beide Männer flüchteten daraufhin mit erwähntem Schmuck.

Beschreibung der Trickdiebe:

1.	ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, sprach fränkischen 
Dialekt, bekleidet mit schornsteinfegertypischer Montur ohne 
Zylinder.
2.	ca. 23 Jahre alt, ca. 175 cm groß, sprach ebenfalls fränkisch, 
gleiche Bekleidung. 

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333.

Der vorliegende Fall ist erneut Anlass für die Kriminalpolizei, folgende Ratschläge bei Besuchen von fremden Personen zu geben:

1.	Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung!
2.	Sollten die Personen vorgeben, in offiziellem Auftrag zu kommen, 
verlangen Sie unbedingt eine Legitimation.
3.	Rufen Sie bei der Auftrag gebenden Stelle an.
4.	Suchen Sie sich dazu die Telefonnummer selbst heraus.
5.	Wenden Sie sich notfalls an eine Person Ihres Vertrauens (z. B. 
Nachbar).
6.	Zögern Sie nicht, bei Zweifeln an der Seriosität der Besucher 
sofort den Polizeinotruf 110 anzurufen. 

Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer von Trickdieben geworden sein, verständigen Sie sofort Ihre Polizeidienststelle oder den Polizeinotruf 110.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: