Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2392) Schadprogramm legt zwei Computer lahm - Warnmeldung

Rothenburg o. d. Tauber (ots) - Im Raum Rothenburg ob der Tauber sperrte ein Computerschadprogramm gleich zwei private Rechner. Die Kriminalpolizei Ansbach warnt vor diesem Trojaner.

So erhielt ein 37-jähriger Mann aus einem Ortsteil von Geslau eine Meldung auf seinem Computer. Hierin wurde mitgeteilt, dass die "Bundespolizei" diesen Rechner gesperrt hätte, da illegale Handlungen mit diesem ausgeführt worden sein sollen. Eine Freischaltung erfolge erst nach Überweisung von 100 Euro. Auch in diesem Fall bedienten sich die Täter eines Bezahlservices. Der 37-Jährige zahlte so bei einer Tankstelle die geforderten 100 Euro ein und erhielt dafür einen Code. Diesen tippte er anschließend in die entsprechenden Maske der angeblichen "BKA-Meldung" ein. Sein Computer blieb jedoch weiterhin gesperrt.

Opfer der gleichen Masche wurde ein 63-jähriger Mann aus einem Rothenburger Ortsteil. Auch sein Computer wurde mit diesem sogenannten "BKA-Trojaner" blockiert. Er überwies jedoch die 100 Euro nicht.

Beide Männer erstatteten Anzeige bei der Polizeiinspektion Rothenburg. Die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach haben beide Fälle übernommen und ermitteln nun wegen Erpressung und Datenveränderung.

Auch wenn kein Geld überwiesen wurde, entsteht durch diesen Trojaner häufig ein beträchtlicher Schaden. Meist kann der Computer nur durch Fachleute entsperrt und das Schadprogramm restlos entfernt werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ansbach rät deshalb auf keinen Fall den geforderten Betrag zu überweisen und sofort Strafanzeige zu erstatten. Neben der Anzeigenaufnahme stehen Ihnen die Kriminalbeamten auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Robert Schmitt/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: