Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2052) Mit Geflügelschere zugestochen - Haftantrag

Nürnberg (ots) - Haftantrag wegen versuchten Totschlags stellte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth gegen einen 42-Jährigen, weil dieser am 06.11.2011, gegen 23:00 Uhr, versucht hatte mit einer Geflügelschere auf einen 29-Jährigen einzustechen.

Der 42-jährige aus Aserbaidschan stammende Tatverdächtige hatte zusammen mit einem 29-jährigen Bulgaren seine Wohnung in der Norikerstraße renoviert. Nach dem gemeinsamen Genuss von Alkohol gerieten beide in Streit. Plötzlich griff der 42-Jährige zu einer Geflügelschere und versuchte mit dieser auf den 29-Jährigen einzustechen. Diesem gelang es mit seinem Arm den Hieb abzuwehren, so dass er lediglich eine leichte Stichverletzung erlitt.

Nach der Attacke flüchtete das Opfer aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Der 42-Jährige konnte von einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost noch in seiner Wohnung festgenommen werden.

In seiner Vernehmung räumte der Tatverdächtige bei der Kriminalpolizei den Vorhalt ein. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags vorgeführt.

Peter Schnellinger/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: