Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Lastzug umgestürzt

      Schwabach (ots) - Am Mittwoch, 20. Dezember 2000, gegen
03.35 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 6, zwischen der
Anschlussstelle Schwabach-Süd und Schwabach-West zu einem
Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und
ein Sachschaden in Höhe von 300.000 DM entstand.

    Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus Koblenz, unterwegs in Richtung Amberg, kam mit seinem Lastzug, nachdem er gemäß eigenen Angaben einem Hindernis nach rechts ausweichen musste, ins Schleudern. Der Lkw durchbrach die Mittelschutzplanke und kippte auf der Fahrbahn in Richtung Heilbronn um. Ein in Richtung Heilbronn fahrender 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Sachsen erkannte das Hindernis zu spät und fuhr in den quer über die Fahrbahn liegenden Lkw.

    Die Ladung des umgestürzten Lkw, bestehend aus Babynahrung und Kosmetika, fiel auf die Fahrbahn.     Zur Beseitigung der Ladung musste ein Schneeräumgerät eingesetzt werden. Der Fahrer des umgestürzten Lkw wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Schwabach eingeliefert.

    An der Unfallstelle waren das THW sowie die Freiwillige Feuerwehr Schwabach eingesetzt.

    Die Fahrbahn in Richtung Heilbronn musste während der Bergung des Lkw bis gegen 09.00 Uhr komplett gesperrt werden. Es kam zu kilometerlangen Staus, die bis zum Autobahnkreuz Nürnberg-Süd zurückreichten.

    Auf der Umleitungsstrecke, die durch das Stadtgebiet Schwabach führte, setzte die Polizeiinspektion Schwabach Beamte zur Verkehrsregelung an neuralgischen Punkten ein.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: