Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Faustschlag wegen Zigaretten

      Nürnberg (ots) - Gestern Nachmittag, 12.11.2000, gegen
17.30 Uhr, wurde ein 15-jähriger Schüler Opfer eines 16-jährigen
Berufslosen. Der Schüler war an der U-Bahnhaltestelle Herrnhütte
an der Äußeren Bayreuther Straße gestanden, als ihn der
16-Jährige nach Geld und Zigaretten fragte. Als der Schüler
erklärte, dass er nichts von beidem habe, gab ihm der 16-Jährige
eine Kopfnuss und verletzte ihn mit einem Faustschlag im
Gesicht.

    Der Schläger konnte kurze Zeit später von einer Streife festgenommen werden. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um einen so genannten jugendlichen Intensivtäter handelt. Er ist deshalb der Polizei kein Unbekannter.

    Der Tatverdächtige wurde dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übergeben. Gegen ihn wird nun wegen versuchter räuberischer Erpressung und Körperverletzung ermittelt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: