Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Pfefferspray beendete Widerstand gegen Polizeibeamte

      Nürnberg (ots) - Mit dem neuen Pfefferspray, das seit
einigen Wochen auch bei der Nürnberger Polizei eingesetzt wird,
haben Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd gestern Abend,
gegen 21.00 Uhr, einen Angriff abgewehrt.

    Ein 41-jähriger Nürnberger hatte zuvor in der Münchener Straße einen Verkehrsunfall verursacht. An der Kreuzung zur Trierer Straße ordnete sich der Mann mit seinem Pkw auf dem Rechtsabbiegerstreifen ein, fuhr aber dann, als die Ampel auf Grün umschaltete, geradeaus weiter und gegen die dortige Fußgängerampel. Durch den Aufprall wurde der Ampelmast umgedrückt.

    Die herbeigerufenen Beamten stellten bei dem 41-Jährigen Alkoholgeruch fest und nahmen den Mann mit zur Wache. Dort wurde er renitent und drohte den Beamten, sie in den Unterleib zu treten. Als er dann versuchte, nach den Polizisten zu treten, setzten die Beamten das Pfefferspray ein und konnten so den Angriff abwehren.

    Bei dem 41-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Durch das Umfahren der Fußgängerampel war die Ampelanlage an der gesamten Kreuzung außer Betrieb, so dass der Berufsverkehr heute Morgen von Polizeibeamten geregelt werden musste.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: