Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2494) Nach Streit mit Messer zugestochen

    Nürnberg (ots) - Ein 36-Jähriger ist vergangene Nacht (29.12.2009) im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof nach Messerstichen schwer verletzt worden.

    Gegen 22.30 Uhr hatte sich der 36-Jährige mit seinem früheren Geschäftspartner (53) in der Löffelholzstraße getroffen. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einem Streitgespräch über das gegenseitige Geschäftsgebaren. Dieses Streitgespräch eskalierte derart, dass sich der 53-Jährige aus der Küche des Anwesens ein Messer (Klingenlänge ca. 13 cm) holte und mit diesem auf den 36-Jährigen einstach. Dabei traf er ihn im Gesicht und im Bauchbereich. Ein 48-Jähriger, der hinzukam, drängte den Messerstecher mit einem Stuhl ab. Dabei wurde auch der 48-Jährige leicht verletzt.

    Mithilfe eines weiteren Mannes (58), der sich im Nachbarraum aufgehalten hatte, gelang es dann schließlich, den Messerstecher von weiteren Angriffen auf den 36-Jährigen abzubringen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

    Das 36-jährige Opfer wurde vom Notarzt umgehend in eine Klinik eingeliefert. Dort stellten sich seine Verletzungen glücklicherweise als nicht lebensgefährlich heraus.

    Der Messerstecher wurde festgenommen und dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Er leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand.

    Gegen den 53-Jährigen wird nun wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

    Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: