Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2414) Einfamilienhaus ausgebrannt - sieben Personen verletzt

    Lauf (ots) - Am Abend des 15.12.2009 wurden in Folge eines Wohnhausbrandes in einem Ortsteil von Neunkirchen am Sand (Lkr. Nürnberger Land) eine sechsköpfige Familie sowie ein Feuerwehrmann verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Gegen 19.45 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienste zu einem Feuer in einem kleinen Einfamilienhaus in den Ortsteil von Neunkirchen gerufen. Das in der Brückenstraße in Rollhofen gelegene Anwesen brannte im Obergeschoss vollständig aus. Dem schnellen Eingreifen der ca. 65 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehren Rollhofen, Speikern, Lauf und Neunkirchen am Sand war es zu verdanken, dass der Dachstuhl nicht abbrannte. Das gesamte Anwesen ist zur Zeit unbewohnbar. Aufgrund der schlechten Bausubstanz des Hauses wird der entstandene Gesamtsachschaden auf "nur" ca. 50.000 Euro geschätzt.

    Die sechsköpfige Familie - der 65-jährige Vater und die 59 Jahre alte Mutter sowie die vier erwachsenen Kinder im Alter von 18,19,22 und 26 Jahren - konnte selbst das Anwesen verlassen, musste jedoch infolge einer erlittenen Rauchgasintoxikation durch die Rettungsdienste in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden.

    Während fünf Familienmitglieder nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt wurden, erlitt der 22-jährige Sohn eine schwere Rauchgasvergiftung. Er hatte noch versucht, zwei Meerschweinchen aus dem brennenden Haus zu retten, was ihm jedoch nicht mehr gelang.

    Während der Löscharbeiten atmete auch ein eingesetzter Feuerwehrmann Rauchgase ein und musste ebenfalls in eine Klinik eingeliefert werden. Bis ca. 21.45 Uhr war die Ortsdurchfahrt von Rollhofen gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Fahrzeugverkehr ab.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Zeit kann ein fahrlässiger Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten als Brandursache nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

    Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: