Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2260) Nach gemeinsamer Feier ausgeraubt

    Herzogenaurach (ots) - Am Donnerstagmorgen (19.11.09) beraubten zwei Männer aus Herzogenaurach einen 59-Jährigen und raubten ihm knapp 300,- EUR ab. Der Geschädigte wurde dabei leicht verletzt.

    Gegen 04:30 Uhr meldete sich der Geschädigte bei der Polizeiinspektion in Herzogenaurach und teilte mit, dass ihm Geld abgenommen worden ist. Zum Sachverhalt stellte sich heraus, dass der Beraubte im Laufe des Abends zusammen mit einem ihm bekannten Nachbarn und einer ihm unbekannten Person zechte, bis diese die Wohnung verließen. In den frühen Morgenstunden kehrten die späteren Tatverdächtigen jedoch wieder in die unversperrte Wohnung zurück, zerrten den schlafenden Mann aus seinem Bett und nahmen ihm seine Geldbörse weg. Als er sie zurückbekam, stellte er fest, dass das Geld fehlte. Deshalb erstattete er Anzeige.

    Zunächst konnte lediglich der 24-jährige Wohnungsnachbar identifiziert und festgenommen werden. Nach weiteren Ermittlungen wurde auch ein 46 Jahre alter Herzogenauracher als tatverdächtig ermittelt.

    Das Duo wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überführt. Ermittlungsverfahren wegen Raubes wurden eingeleitet.

    Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: