Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2144) Unfallursache Alkohol

    Fürth/Zirndorf (ots) - Deutlich alkoholisiert haben am 03.11.2009 zwei Fahrzeuglenker im Stadtgebiet Fürth und im Landkreis Fürth Verkehrsunfälle verursacht.

    Ein 38-Jähriger befuhr gegen 17.30 Uhr mit seinem BMW X 3 die Alte Reutstraße. An der Einmündung Gründlacher Straße wollte er nach links in Richtung Braunsbach abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines BMW 316 und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Fahrzeuglenker (19) des BMW 316 erlitt dabei leichte Verletzungen.

    Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 38-jährige Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkomat-Test ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.

    Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 7500 Euro geschätzt.

    Offensichtlich einen Schutzengel hatte auch ein 36-jähriger Fahrzeuglenker, der wenige Stunden vorher ebenfalls im stark angetrunkenen Zustand einen Verkehrsunfall im Bereich der Polizeiinspektion Zirndorf verursacht hat.

    Der 36-Jährige fuhr gegen 10.00 Uhr morgens von Wintersdorf in Richtung Ammerndorf. Vermutlich aufgrund seiner hohen Alkoholisierung geriet er mit seinem Pkw aufs Bankett. Anschließend verriss er das Lenkrad und kam ins Schleudern. Um nicht in den Gegenverkehr zu geraten, wich er nach rechts aus. Dabei fuhr das Fahrzeug in den Straßengraben und überschlug sich laut Zeugenangaben mehrere Male. Auf dem an der Staatsstraße parallel laufenden Fahrradweg kam der Volvo dann zum Stehen. Unfallzeugen bargen den 36-Jährigen aus dem Fahrzeug und leisteten erste Hilfe. Er wurde vorsorglich ins Klinikum Fürth gebracht.

    Ein noch an der Unfallstelle durchgeführter Alko-Test ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. An dem Volvo entstand Totalschaden.

    Während der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2245 für ca. 45 Minuten total gesperrt. Bei der Verkehrsregelung wurde die Polizeiinspektion Zirndorf von den Freiwilligen Feuerwehren Ammerndorf, Zirndorf und Weinzierlein unterstützt.

    Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt und bei ihm ebenfalls eine Blutentnahme angeordnet.

    Peter Schnellinger/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: