Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1989) Anhänger kippte um - erhebliche Verkehrsbehinderungen

    Nürnberg (ots) - Ein umgestürzter Anhänger war gestern (14.10.2009) die Ursache erheblicher Verkehrsbehinderungen am Nürnberger Hauptbahnhof. Erst mehrere Stunden später lief der Verkehr wieder störungsfrei.

    Kurz nach 19:15 Uhr bog ein 51-Jähriger mit seinem Pkw vom Bahnhofsplatz nach links Richtung "Celtisunterführung" ab. Der angekoppelte Anhänger geriet dabei ins Schleudern, prallte gegen zwei geparkte Pkw und kippte letztlich um. Dabei blockierte er beide Fahrspuren in Richtung Südstadt. Verletzt wurde niemand.

    An allen Pkw sowie am Anhänger entstand Sachschaden, der nach ersten Schätzungen knapp 40.000,-- Euro beträgt.

    Beamte der PI Nürnberg-Mitte mussten die Zu- und Abfahrt des Celtistunnels zunächst für ca. 30 Minuten sperren. Danach konnte der Verkehr stadtauswärts auf der Gegenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam aber dennoch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

    Gegen 22:30 Uhr war die Unfallstelle endgültig geräumt, der Verkehr konnte wieder störungsfrei fließen.

    Weshalb der Anhänger ins Schleudern geriet, ist zurzeit noch unbekannt. Der Unfallverursacher wurde kostenpflichtig verwarnt.

    Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: