Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1941) "Staubsauger-Vertreter" ermittelt

    Erlangen (ots) - Der Kriminalpolizei Erlangen ist es gelungen, einen angeblichen Service-Mitarbeiter einer Staubsaugerfirma zu ermitteln, der bei seinen Kunden die Geräte unter einem Vorwand mitnahm. Weitere Geschädigte sind nicht auszuschließen.

    Im Monat September besuchte der 24-jährige Mann aus dem Landkreis Bamberg drei Frauen im Alter zwischen 70 und 95 Jahren in ihren Wohnanwesen im Stadtgebiet Erlangen, nachdem er zuvor eine telefonische Anfrage an sie gerichtet hatte.

    Während des Besuches schilderte er den Frauen, dass entweder ihr Zubehör nicht passend zum Staubsauger sei oder der Staubsauger einen Defekt habe. Daraufhin wurde das Zubehör bzw. der komplette Staubsauger mitgenommen. Der vermeintliche Austausch bzw. die Reparatur der Geräte fand nie statt.

    Die Kriminalpolizei Erlangen hat ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges gegen den 24-Jährigen eingeleitet. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnten zahlreiche Geräte aufgefunden werden.   Die ermittlungsführenden Beamten schließen daher nicht aus, dass der Beschuldigte noch weitere Hausbesuche getätigt hat und bitten Geschädigte, die nach wie vor auf die Rückgabe ihres Staubsaugers oder ihrer Zubehörteile warten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: