Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1865) Gewalttätige Kraftfahrerin verletzte Polizeibeamte

    Fürth (ots) - Gestern Abend (24.09.2009) mussten sich mehrere Beamte der PI Fürth sowohl mit einer 45-jährigen Kraftfahrerin als auch deren 59-jährigem Freund tätlich auseinandersetzen. Letztlich wurden beide in Gewahrsam genommen.

    Kurz nach 19:30 Uhr wurde eine Streife der Fürther Polizei in die Nürnberger Straße beordert, da dort ein Zeuge eine Unfallflucht beobachtet hatte. Nach dessen Angaben habe die Fahrerin eines BMW Cabrios beim Einparken ein anderes Fahrzeug beschädigt. Anschließend sei sie ausgestiegen und habe sich vom Unfallort entfernt.

    Bei der Überprüfung der Halteradresse trafen die Beamten die Fahrerin an. Sie zeigte sich zunächst einsichtig und ruhig, änderte aber schlagartig ihr Verhalten, als von einem Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort die Rede war.

    Hysterisch schreiend ging sie vor ihrem Anwesen auf die Polizeibeamten los und versuchte sie zu schlagen. Nur mit Mühe und Unterstützung weiterer Beamter gelang es, die Frau zu fesseln und bis zum Eintreffen eines Transportfahrzeuges ruhig zu stellen. Während dieser Zeit beleidigte sie die Einsatzkräfte mit unflätigsten Ausdrücken.

    Während der Sachbehandlung kam der Lebensgefährte der stark Betrunkenen hinzu. Er versuchte sofort, die Frau aus dem Gewahrsam der Beamten zu befreien. Dazu trat er einem Polizisten in den Rücken, gegen weitere wollte er ebenfalls gewalttätig werden. Auch er musste mit unmittelbarem Zwang zu Boden gebracht und gefesselt werden. Das Paar wurde wenig später zur Dienststelle gebracht und dort eingesperrt.

    Die anschließende Blutentnahme der 45-Jährigen gestaltete sich ebenfalls sehr schwierig, da sie damit nicht einverstanden war. Sie wehrte sich nach Leibeskräften und musste zu ihrer eigenen Sicherheit gefesselt bleiben. Weitere Beleidigungen und Versuche, die Beamten zu schlagen, blieben ebenfalls nicht aus. Auch ihr Begleiter zeigte sich weiterhin sehr aggressiv.

    Insgesamt sechs Beamte beschäftigte das Pärchen, drei davon (25, 34 und 41 Jahre alt) verletzte es, ein Kollege wurde dienstunfähig.

    Wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und zahlreicher Beleidigungen wurde die 45-jährige Beschuldigte angezeigt. Gegen ihren Lebensgefährten wurden Ermittlungsverfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: