Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1860) Banküberfall in Nürnberger Innenstadt

    Nürnberg (ots) - Am Abend des 24.09.2009 überfiel ein Mann eine Bankfiliale in der Nürnberger Innenstadt und bedrohte mehrere Personen. Der Tatverdächtige konnte noch vor der Bank festgenommen werden.

    Gegen 18:20 Uhr ging bei der Einsatzzentrale eine Alarmmeldung der Bankfiliale an der Ecke Färberstraße / Jakobstraße ein. Sofort alarmierte Spezialeinsatzkräfte konnten den Tatverdächtigen vor der Bank festnehmen.

    Nach ersten Erkenntnissen des Kriminalkommissariates für Raubdelikte in Nürnberg bedrohte der 55-jährige Mann aus Frankfurt am Main die vier weiblichen und einen männlichen Angestellten nach Geschäftsschluss beim Verlassen der Bank und forderte sie auf, in die Geschäftsräume zurückzugehen. Dort forderte er die Herausgabe von Bargeld.

    Die Angestellten konnten sich in Sicherheit bringen und den Überfallalarm betätigen. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand sind alle Angestellten unverletzt.

    Der Tatverdächtige hatte bei seinem Überfall eine Bombenattrappe und eine Pistolenattrappe dabei.

    Einsatzkräfte der Nürnberger Polizei und der Bereitschaftspolizei umstellten das Gebäude und sperrten den Gefahrenbereich weiträumig ab.

    Während des Einsatzgeschehens war die Färberstraße für den gesamten Fußgänger- und Fahrzeugverkehr gesperrt. Im Feierabendverkehr kam es dabei zum Teil zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

    Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

    Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: