Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1821) Straßenräuber festgenommen - weitere Geschädigte gesucht

    Nürnberg (ots) - Dank schnell eingeleiteter Fahndung gelang es am Sonntagnacht (20.09.2009), einen 23-Jährigen festzunehmen, der zweimal versucht hatte, mit Gewalt an Bargeld zu gelangen. Ein Taxifahrer wurde dabei leicht verletzt.

    Kurz nach Mitternacht versuchte der Beschuldigte, einem Passanten in der Anne-Frank-Straße Bargeld zu rauben. Dabei drückte er dem Mann kurzzeitig den Hals zu. Nach einer kurzen Rangelei konnte sich das Opfer befreien, der Täter ohne Beute flüchten.

    Wenige Minuten später stieg der 23-Jährige in der Kopernikusstraße in ein bereits besetztes Taxi, nahm den Fahrer in den "Schwitzkasten" und forderte ebenfalls Geld. Auch hier kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Droschkenlenker mehrfach ins Gesicht geschlagen wurde. Letztlich flüchtete der Tatverdächtige.

    Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten schon wenige Minuten nach den Taten zur Festnahme des Beschuldigten. Er wurde der Kriminalpolizei überstellt.

    Die Ermittlungen wegen versuchten Raubes bzw. versuchter räuberischer Erpressung gegen den jungen Mann dauern noch an.

    Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg sucht weitere Passanten, die möglicherweise vor den geschilderten Straftaten durch den 23-jährigen Mann in der Nürnberger Südstadt angegriffen bzw. belästigt wurden.

    Mitteilungen dazu bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: