Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1571) Handtaschenräuber festgenommen

    Nürnberg (ots) - Mehrere Raubüberfälle auf ältere Damen im Stadtgebiet Nürnberg, welche die Kriminalpolizei seit Juli dieses Jahres beschäftigte, stehen kurz vor der Aufklärung. Beamte des Fachkommissariats nahmen einen dringend Tatverdächtigen fest.

    Seit Ende Juli häuften sich im Stadtgebiet Nürnberg - überwiegend im Süden und Südwesten - Überfälle auf Frauen, bei denen der damals noch unbekannte Täter die Handtasche raubte oder auf Grund anderer Umstände beim Versuch des Raubes scheiterte. Zwischen dem 25.07.2009 und 05.08.2009 registrierte die Kriminalpolizei sechs Fälle nach gleichem Verhaltensmuster (siehe Meldungen 1432 v. 26.07.2009, 1444 v. 27.07.2009, 1460 v. 30.07.2009, 1490 v. 03.08.2009, 1510 v. 05.08.2009 und 1520 v. 06.08.2009).

    Ein Beamter des Fachkommissariats war im Laufe des Dienstags (11.08.2009) in der Nürnberger Südstadt zu Ermittlungen unterwegs, als ihm eine Person auffiel, die der Beschreibung des unbekannten Täters entsprach. Der junge Mann wurde angehalten und überprüft.

    Sehr schnell stellte sich heraus, dass gegen den 19-Jährigen ein Haftbefehl wegen einschlägiger Straftaten bestand. Eine Restfreiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten hatte der Kontrollierte noch zu verbüßen. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde der Mann vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht.

    In einer hochnotpeinlichen Befragung legte der Beschuldigte ein Teilgeständnis ab. Die Beamten prüfen nun, ob er für alle Überfälle als Täter in Frage kommt. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird der junge Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Dieser prüft die Haftfrage. Wegen des bestehenden Haftbefehls wird er nach Abschluss seiner Vernehmung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    Der Beschuldigte wird wegen Raubes bzw. versuchtes Raubes in mehreren Fällen angezeigt.

    Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: