Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1494) Rumänische Diebesbande festgenommen

    Höchstadt/Aisch / Herzogenaurach (ots) - Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen gelang es der Polizei, eine vierköpfige rumänische Diebesbande festzunehmen. Dabei unterstützten neben der Polizeihubschrauberstaffel auch benachbarte Polizeidienststellen und mehrere Diensthundeführer. Das Quartett wird dringend verdächtigt, u.a. im Raum Höchstadt/Aisch und Herzogenaurach mehrere Firmeneinbrüche sowie einen Pkw-Diebstahl begangen zu haben.

    Wie berichtet, hatte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen am 01.08.2009 gegen 10.30 Uhr an der Rastanlage Steigerwald Süd der BAB A 3 einen Renault Espace mit französischer Zulassung kontrolliert. Im Fahrzeug wurden zwei rumänische Staatsangehörige (25 und 30 Jahre) schlafend angetroffen. Beim Anblick der Beamten flüchtete das Duo blitzartig in verschiedene Richtungen. Trotz einer sofortigen umfangreichen Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber und Diensthunde unterstützten, gelang es zunächst nicht, das Duo zu fassen. Das Duo hatte es sogar so eilig, dass es barfuß vor der Polizei flüchtete. Bei der Überprüfung des Renault fanden die Beamten ein ganzes Warenlager (z.B. Laptops, Digitalkameras, Zigaretten). Wie sich herausstellte, stammte ein Teil des Diebesgutes aus einem Einbruchdiebstahl in Karlsruhe. Recherchen erhärteten zudem den Verdacht, dass sich noch zwei  weitere Komplizen der beiden Geflüchteten im Bereich der Rastanlage aufgehalten hatten.

    Am Sonntag, 02.08.2009, wurden der PI Herzogenaurach vier verdächtige Personen gemeldet, die sich im Bereich Haundorf bei einem Aussiedlerhof aufgehalten hatten. Eine Fahndung verlief zunächst ohne Ergebnis. Offensichtlich war das Quartett durch das Waldgebiet von Höchstadt in Richtung Herzogenaurach geflüchtet.

    Nachdem in der Nacht von Samstag auf Sonntag die PI Höchstadt/Aisch bereits drei Einbrüche in Firmen im Industriegebiet Höchstadt registrierte, wurden in der Folgezeit vier weitere Einbrüche in Objekte bei Herzogenaurach gemeldet. Dabei war offensichtlich auch ein VW Golf gestohlen worden. Außerdem nahmen die Diebe auch ein Paar Turnschuhe samt Socken mit. Dies ließ den Schluss zu, dass die Einbrüche im Zusammenhang zu sehen sind und dass das Einbrecherquartett nach wie vor im Großraum Herzogenaurach/Höchstadt unterwegs sein könnte. Daraufhin wurden die Suchmaßnahmen von Sonntag auf Montag (02./03.08.2009) nochmals intensiviert. Das Quartett blieb aber spurlos verschwunden.

    Am Montag, 03.08.2009, gegen 04.00 Uhr morgens, kam dann der Fahndungserfolg. Der gestohlene VW Golf konnte am Grenzübergang Österreich/Ungarn von der österreichischen Polizei angehalten werden. Vier Rumänen, die mit den Einbrüchen im Raum Höchstadt/Aisch und Herzogenaurach in Zusammenhang gebracht werden, wurden festgenommen. Im Fahrzeug wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt, das u.a. aus diesen Einbrüchen stammt.

    Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizei Erlangen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Bandendiebstahls beantragt. Die Ermittlungen dauern an.

    Peter Schnellinger/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: