Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1123) Rauschgiftfahnder stellen mehr als 8 kg Drogen sicher

    Nürnberg (ots) - Drogenfahndern der Nürnberger Kriminalpolizei ist es gelungen, am 15.06.2009 im Stadtgebiet Nürnberg mehr als 8 Kilogramm Marihuana sicherzustellen. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen. Gegen sie erging Haftbefehl.

    Im Zuge laufender Ermittlungen kamen die Kriminalbeamten einem 39-Jährigen auf die Spur, der über einen 18-Jährigen einen Drogenhandel abzuwickeln versuchte. Als sich der Verdacht gegen das Duo erhärtet hatte, wurden die Männer am vergangenen Montag (15.06.2009) während des "Deals" in einem Haus in Nürnberg-Gostenhof durch Spezialeinheiten der Polizei festgenommen. Dabei stellten die Ermittler zunächst über ein Kilogramm Marihuana sicher.

    Die unmittelbar danach beginnenden Anschlussermittlungen führten zu einer weiteren Wohnung in Gostenhof. Dort wurde ein 47-Jähriger angetroffen, der ebenfalls in dringenden Tatverdacht wegen Drogenhandels geriet. In seiner Wohnung fanden die Beamten mehr als 7 Kilogramm Marihuana und Bargeld in Höhe von knapp 15.000,-- Euro.

    Das Trio wurde zur Dienststelle verbracht. Dort versuchte der 18-Jährige in einer Zelle, sich mit seinem T-Shirt zu strangulieren. Das wurde jedoch sofort bemerkt, so dass der Mann nahezu unverletzt blieb. Dennoch wurde er einer ärztlichen Untersuchung zugeführt.

    Nachdem die Sachbehandlung vorläufig abgeschlossen war, wurden die drei Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Hier wurde Haftbefehl wegen diverser Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz erlassen.

    Die Ermittlungen durch das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg dauern an.

    Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: