Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (748) Überweisungsbetrug verhindert

    Nürnberg (ots) - Einer aufmerksamen Mitarbeiterin eines Nürnberger Kreditinstitutes ist es gelungen, einen Überweisungsbetrug zu vereiteln. Die Kripo Nürnberg konnte den Tatverdächtigen ermitteln.

    Mitte dieses Monats (April 2009) war einer Bankangestellten eine verdächtige Unterschrift auf einem Überweisungsformular aufgefallen. Sie hielt daraufhin Rücksprache mit dem angeblichen Auftraggeber der Überweisung, einem Nürnberger Autohaus. Hierbei stellte sich heraus, dass der Empfänger der Überweisung zwar Kunde des Kfz-Händlers ist, jedoch die Überweisung nicht durch das Autohaus erfolgte. Durch einen Scheinkauf hatte der 22-Jährige sich die Bankdaten beschafft und die falsche Überweisung von mehr als 1000 EUR veranlasst.

    Die Kripo Nürnberg ermittelt nun gegen den Nürnberger wegen Betruges.

    Robert Schmitt/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: