Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (493) Polizeibeamter nach Widerstandshandlung schwer verletzt

    Nürnberg (ots) - Ein 22-jähriger Polizeibeamter der Nürnberger Innenstadtinspektion wurde am frühen Sonntagmorgen (15.03.2009) im Rahmen seiner dienstlichen Tätigkeit durch einen 23-Jährigen schwer verletzt. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

    Der Beamte wurde mit mehreren Kollegen gegen 05:30 Uhr auf das Gelände einer Diskothek in der Kohlenhofstraße beordert, da sich dort zwei Männer eine handfeste Auseinandersetzung lieferten. Zunächst gelang es den Kräften auch, die Streithähne zu trennen.

    Plötzlich zog der 23-Jährige dem Beamten mittels eines Fußtrittes die Beine weg, so dass er zu Boden stürzte. Anschließend schlug der Angetrunkene mit den Füßen auf den Ordnungshüter ein und verletzte ihn schwer am Kopf. Seine Kollegen griffen sofort ein, mussten dazu aber Pfefferspray verwenden, um die Lage zu bereinigen.

    Nachdem der Tatverdächtige überwältigt werden konnte, wurde er zur Dienststelle verbracht und - auf Grund seines Zustandes - in einer Zelle ausgenüchtert.

    Der Beamte wurde in ein Krankenhaus gefahren, um seine Verletzungen behandeln zu lassen. U.a. hatte er eine Platzwunde und einen stark geschwollenen Kopf. Im Gesicht war deutlich ein Schuhabdruck erkennbar.

    Gegen den 23-Jährigen wird wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: