Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (292) Personenkontrolle deckte zahlreiche Straftaten auf

    Nürnberg (ots) - Eine Routinekontrolle von Beamten der PI Nürnberg-West führte zur Aufklärung etlicher Diebstähle und weiterer Straftaten. Dabei wurde ein 30-Jähriger aus Osteuropa festgenommen.

    Der Mann fiel den Beamten auf, als er das Gelände eines Hilfsdienstes am Tillypark in Nürnberg verließ. Bei der anschließenden Überprüfung des Verdächtigen wurde u.a. auch sein Fahrzeug unter die Lupe genommen. Dabei fanden sich neben teuren Bekleidungsartikeln und hochwertigen Brillen auch Werkzeug, das zum Aufbrechen von Pkw geeignet ist. Pikanterweise war dies zwar gut, aber nicht gut genug für die Beamten im Fahrzeug versteckt.

    Auf Grund des Sachverhalts und weiterer Umstände wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg die Unterkunft des Mannes - eine Pension im Nürnberger Süden - durchsucht. Dabei fanden sich neben weiteren teuren Bekleidungsstücken, Schmuck und Brillen noch Motorradhandschuhe im Wert von 600,-- Euro, die kurz zuvor aus einem Zweiradfachgeschäft in Nürnberg gestohlen worden waren.

    Außerdem hatte der Beschuldigte noch kurz vor seiner Kontrolle in einem Motorradgeschäft einen Helm im Wert von 830,-- Euro entwendet, den er auf der Flucht weggeworfen hatte. Der Tatverdächtige wurde vom Bestohlenen eindeutig wiedererkannt.

    Gegen den Osteuropäer sowie seine 29-jährige Komplizin, die ebenfalls in der Pension angetroffen wurde und gegen die sich der Tatverdacht wegen Diebstahls erhärtet hatte, wird wegen mehrfachen Ladendiebstahls ermittelt.

    Zudem muss der Mann noch mit Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Sprengstoff- und Betäubungsmittelrecht rechnen, da bei ihm ein "Silversterböller" sichergestellt wurde, der nicht den Vorschriften der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) entsprach. Zudem führte er mehrere Ampullen eines unbekannten Medikamentes mit sich. Ein durchgeführter Schnelltest ergab, dass es sich hierbei um amphetaminhaltige Substanzen handelte.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurden beide Beschuldigten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

    Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: