Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (232) Bahnschranke übersehen

    Nürnberg (ots) - Heute Nachmittag (05.02.2009) kam es in Nürnberg-Ziegelstein zu einem Beinahezusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug.

    Kurz vor 14:00 Uhr befuhr eine 68-jährige Nürnbergerin mit ihrem Pkw die Kalchreuther Straße in südliche Richtung. Am Bahnübergang zur Ziegelsteinstraße übersah die Rentnerin die herabgelassene Bahnschranke und durchbrach sie mit ihrem Pkw. Anschließend kam sie auf den Gleisen zum Stehen.

    Der Führer eines herannahenden Zuges erkannte die Situation gerade noch rechtzeitig und leitete eine Notbremsung ein.

    Die 68-Jährige bemerkte den heranfahrenden Zug und konnte gerade noch rechtzeitig ihr Fahrzeug von den Gleisen fahren.

    Trotz der sofort eingeleiteten Notbremsung kam der Zug erst nach dem Passieren des Übergangs zum Stehen.

    Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es zu keinen Personenschäden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird derzeit auf ca. 14.000 EUR geschätzt. Der Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Gräfenberg war für ca. eine halbe Stunde unterbrochen.

    Robert Schmitt/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: