Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (160) Hund wurde offenbar die "Luft zu dick"

    Nürnberg (ots) - Eine offene Wohnungstüre brachte Polizeibeamte der Inspektion Nürnberg-West am 25.01.2009 auf die Spur eines Betäubungsmittelkonsumenten.

    Die Streife war gegen 05.45 Uhr am Morgen von einem besorgten Nachbarn zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil St. Johannis gerufen worden. Dieser hatte sich Sorgen gemacht, weil die Wohnungstüre des 28-Jährigen offen stand und der Hund des Mieters im Haus herumlief. Die Streife konnte den Wohnungsmieter, einen 28-Jährigen, zwar unversehrt in seiner Wohnung antreffen, allerdings stießen sie dabei auf einen Brocken Haschisch sowie diverse gebrauchte Rauchutensilien, die offen auf dem Wohnzimmertisch herumlagen. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt und gegen den 28-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Offensichtlich war dem Hund der Haschischgeruch derart in die "Nase gestiegen", dass er die Wohnungstüre mit den Pfoten öffnete, um in das Treppenhaus zu flüchten.

    Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: